Suche Suche

Warenkorb
Warenkorb
Der Warenkorb ist leer
 
  Email 
    Name 
 

Schlagworte

Katalog/Vorschau / Kriminalromane - Mystery - Thriller - Fantasy / Kriminalromane - Mystery - Thriller
Goodbye Teddy!
Goodbye Teddy!
15 Teddybärenstorys
EUR 3,90    EUR(A) 4,00   SFr 7,00
ISBN 978-3-939337-75-1
160 Seiten, Taschenbuch-Originalausgabe, 12 x 18,5 cm
Auch als E-BOOK erhältlich.
Teddybären-Krimis für Erwachsene
Teddybären sind niedlich, weich und anschmiegsam und haben uns in der Kindheit Trost und Geborgenheit geschenkt. Wirklich geschenkt oder nur Trost und Geborgenheit vorgetäuscht? Waren Teddys nicht auch oft Ersatz für Gefühle, die fehlten oder uns vorenthalten wurden? Und was geschieht mit der Seele, wenn sie mit Surrogaten gefüttert wird? Merken Sie etwas?
Durch ein paar einfache Fragen sind wir schon ein wenig hinabgestiegen in die Abgründe der Seele... Und in die Abgründe der Seele steigen diese Teddybären-Geschichten hinab bis in jene magische Grauzone, in denen scheinbar Lebloses wie Teddybären ein mitunter monströses Eigenleben gewinnt, zurück an die Oberfläche klettert und die heile Welt durchlöchert.

Haben Teddys Gefühle und können sie eine Art Eigenleben entwickeln? Bitte, fällen Sie kein vorschnelles Urteil. Mich hält die Überlegung davon ab, dass die Form, beim Teddy das Fehlen aller Kanten und Ecken und seine angenehmen Rundungen, etwas Eigenes ist  und immer auch ein Gefäß, das mit Inhalt gefüllt werden will. Nachdenklich werden Sie, ob Teddybären nicht doch Gefühle haben, wenn Ihnen Teddybären begegnen, wo man sie nicht unbedingt erwartet und wo sie irgendwie deplatziert wirken.

Nie vergessen werde ich den Anblick, der sich mir bot, als ich als Kind im schottischen Hochland an den Sarg meiner verstorbenen Tante Hermine geführt wurde. Er stand auf einem mit schwarzen Seidentüchern verhangenem Gestell in einer dunklen, eiskalten Kapelle. Ich musste mich auf die Zehenspitzen stellen, um in den Sarg hineinsehen zu können. Da lag sie also, meine Tante Hermine, das Gesicht wachsbleich, die Augen geschlossen, die Nase so spitz im hohlwangigen Gesicht, dass ich unwillkürlich zurück zuckte. In den Arm hatte man ihr einen zerzausten, ziemlich zerfledderten Teddy gelegt, dessen eines Ohren zerfranst und dessen schwarze Nase halb abgerissen war, ein Sinnbild der Vergänglichkeit alles Lebens, wie es für ein Kind nicht eindrücklicher sein kann.

 Buch bei Amazon bestellen

Kindle eBook kaufen

 Rezension:

http://www.fictionfantasy.de/goodbyeteddy

Interview mit Werner Geismar

Herr Geismar, hatten Sie als Kind einen Teddybären?

Ja, sonst hätte ich diese Geschichten nicht schreiben können. Mein Teddy war nicht von der Stange, er war handmade, ziemlich kompakt und seltsamerweise auch ziemlich schwer. Eine meiner frühesten Kindheitserinnerungen ist, dass ich meinen Teddy nicht lange im Arm halten konnte, sondern ihn wegen seines großen Gewichts bald fallen lassen musste. Das Geräusch, das er beim Aufprall auf den Holzdielen machte, klingt mir heute noch in den Ohren. Und damit kein Missverständnis entsteht: Ich habe diesen Teddy geliebt! Auch wenn es manchmal nicht den Anschein hat, meine Geschichten sind aus Liebe zu Teddys entstanden.

 Haben Sie den Teddy noch heute?

Leider nicht. Wie so manch anderer Teddy hatte auch meiner ein schlimmes Schicksal. Ich war acht Jahre alt, als ich im Streit meinen Teddy nach meinem älteren Bruder warf, der sich bückte, so dass ihn der Teddy verfehlte. Der Teddy zertrümmerte das Fenster und fiel aus der zweiten Etage auf die Straße, wo er von einem Lastwagen überfahren und völlig zerfetzt wurde. Ich war vor Schrecken wie erstarrt. Es war das erste Mal, dass ich den Verlust eines geliebten Wesens, denn das war mein Teddy für mich, bewusst miterlebt habe und gleich auf so tragische Weise. Wie Kinder so sind, hatte ich geglaubt, mein Teddy besäße das ewige Leben und wäre immer an meiner Seite. Und nun war ich auch noch schuld an seinem furchtbaren Ende! Das war eines der großen Traumata meines Kinderlebens...

 In der Tat ist der Teddy in Ihrer Geschichte „Der Große Teddy“ ein Sinnbild des Todes und der Vergänglichkeit.

 Das wird wohl in meinem Kindheitserlebnis begründet sein. Aber meine Teddybärengeschichten haben viele andere Facetten wie eben Teddys auch, sind sie doch nicht nur die Tröster unserer Kindheit, sondern auch stumme Zeugen oder Komplizen unserer Taten oder erleben die dunklen Seiten ihrer Besitzer am eigenen „Fell“.

 Deswegen haben Sie im Vorworf die Geschichten auch als „abgründig“ gekennzeichnet?

 Die Geschichten steigen manchmal hinab in die Abgründe der Seele, wo der Bodensatz an Grausamkeit, Brutalität und Irrsinn, wo die Bestie in uns lauert, wo aber auch der Ort ist, in dem so etwas wie Magie in uns beheimatet ist. In diesem Sinn sind meine Geschichten auch ein doppelbödiges Spiel mit der Erwartungshaltung, die der Leser Teddybärengeschichten entgegenbringt. Sie sind eben nicht eine süßliche Darstellung von heiler Welt, für die Teddygeschichten eigentlich stehen.

 Aber auch Sie „vermenschlichen“ ihre Teddy, lassen Sie denken, zu ihren Besitzern sprechen und in deren Leben eingreifen ...

 Ja, ich spreche meinen kleinen Protagonisten zumindest die Erlebnisfähigkeit nicht ab. Und manchmal schlagen die Teddys halt zurück und üben furchtbare Rache an ihren Peinigern. Oder sie enthüllen die skurilen Seiten ihrer Besitzer wie in der ersten Geschichte, in der ein Lehrer nach seiner Pensionierung eine Schulklasse Teddybären unterrichtet.

 Kann man sagen, dass Ihre Teddybärengeschichten in stilistischer Hinsicht von einer Art „magischen Realismus“ geprägt sind?

Das ist vielleicht etwas hoch gegriffen, ich würde ihn eher als einen etwas grell geschminkten Realismus nennen.

 Herr Geismar, werden Sie sich weiter mit dem Thema Teddybären schriftstellerisch beschäftigen?

In mir schlummert da schon seit langem ein Stoff, den ich demnächst realisieren werde: die Geschichte eines größenwahnsinnigen Diktators, aus der Perspektive seines Teddybären erzählt.

 

Rezension: Teddy & Co.

teddy_rezension_800

 
Weitere Bücher der Autorin/des Autors von Werner Geismar
Junger Bruder - Fremdes Kind
Junger Bruder - Fremdes Kind
Wer stirbt schon gerne auf Mallorca
Wer stirbt schon gerne auf Mallorca
Annika und die verschwundene Freundin
Annika und die verschwundene Freundin
Die Mallorca-Mafia
Die Mallorca-Mafia
Ina und die Geister
Ina und die Geister
Verena und ein Stern am Himmel
Verena und ein Stern am Himmel
Lesetipps:
Abyssus
Abyssus
Márais Todesreiter
Márais Todesreiter
Die Schattenwelt des Baldo Richter
Die Schattenwelt des Baldo Richter
Veranstaltungen
27.09.2019. Freitag  
Alle Veranstaltungen »
Aktuelles
Mental Mapping Konferenz und BuchvorstellungMental Mapping Konferenz und Buchvorstellung
Es findet zwischen 5-7 November 2019 in Budapest die Konferenz Spatial Patterns of the Global Economy statt, wo das Buch Mental Mapping - The Science of Orientation vorgestellt wird.
FRANKFURTER BUCHMESSE 2019 - LIVRO AUSSTELLUNG Halle 3.1 H 86FRANKFURTER BUCHMESSE 2019 - LIVRO AUSSTELLUNG Halle 3.1 H 86
Präsentation des Buches J.A. Tillmann: Beobachtungen in anderen Welten
Neuer Videobeitag, Buchvorstellung Beobachtungen in anderen WeltenNeuer Videobeitag, Buchvorstellung Beobachtungen in anderen Welten
vorgestellt von Hannes Böhringer in oqbo in Berlin
Neue RezensionenNeue Rezensionen
Lesen Sie die neun Rezensionen zu den Hammerschmidts Büchern!
Schenk Verlag's Bücher als eBookSchenk Verlag's Bücher als eBook
Fast alle Bücher von uns sind als Kindle eBook erhältlich.
Schenk's Literatencafe ist geöffnet!Schenk's Literatencafe ist geöffnet!
Als ein besonderes Schmankerl für unsere Autoren und für alle Interessierten startet ab diese Woche Schenk`s Literatencafé! Hier können Sie aktuelle Themen mit unserem Verlag diskutieren. Jetzt starten wir mit Beiträgen von unserem Autor Werner Geismar. Wir würden uns über Ihr Interesse freuen!
Kataloge, Manuskripte
ManuskripteManuskripte
Aus Kosten- und Zeitgründen können wir unverlangt eingesandte Manuskripte nicht zurücksenden - unabhängig davon, ob ein Rückporto beiliegt oder nicht. Die Redaktion
Handel
Aktuelle Aktionen für Buchhandlungen, Auslieferungen, VertreterAktuelle Aktionen für Buchhandlungen, Auslieferungen, Vertreter
Grundinformationen und aktuelle Aktionen für Buchhandlungen
Für Schulen
Mädchenbücher mit Themen, die bewegenMädchenbücher mit Themen, die bewegen
Mädchenbücher mit Themen, die diskutiert werden - spannend, unterhaltend und mit Zeitbezug
Lizenzen
Lizenzen / Foreign RightsLizenzen / Foreign Rights

Rechte und Lizenzen